Slide item 1
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee
Slide item 2
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee
Slide item 3
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee
Slide item 4
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee

schneechen klHallo liebe Kinder, Gäste und Freunde vom Tjarkshof.

Ich wollte mich nur mal kurz vorstellen, weil man das ja so macht, wenn man irgendwo neu ist.
Mein Name ist SCHNEECHEN, ich bin natürlich ein schneeweißes Pony mit großen schwarzen Kulleraugen und verrate mein Alter nicht.

 

Hallo liebe Kinder, Gäste und Freunde vom Tjarkshof.

Ich wollte mich nur mal kurz vorstellen, weil man das ja so macht, wenn man irgendwo neu ist.
Mein Name ist SCHNEECHEN, ich bin natürlich ein schneeweißes Pony mit großen schwarzen Kulleraugen und verrate mein Alter nicht.

Da meine Vorbesitzerin einen schlimmen Unfall hatte, konnte sie sich leider nicht mehr um mich kümmern.

Man hat mich dann erst mal in einen Reitstall gebracht, wo ich die Kinder in ihren Reitstunden unterstützte und mit 2 Jungpferden auf der Wiese laufen durfte. Doch dann zog langsam der Winter ein und es gab keinen dauerhaften Winterplatz für mich.

Zu meinem großen Glück hatte es sich wohl rumgesprochen, dass bei Silke (das ist mein neues Frauchen vom Tjarkshof) vielleicht noch eine Stelle frei wäre für mich.

Und siehe da, am 7. Dezember nach dem großen 2-Tages-Sturm Xaver durfte ich einziehen!

schneechen01 gr     schneechen02 gr

Beim ersten Kinderprogramm habe ich schon ganz viel gelernt und all meinen Mut zusammen genommen. Ich habe mich putzen lassen, fein die Hufe gegeben, wenn ich dachte, dass die Kinder sie kratzen wollten und ganz still gestanden. Dafür wurde ich schon sehr gelobt. Ich bin auch schon ganz stolz auf mich, denn ich musste mich wirklich zusammen nehmen, als ich mich traute, mit einem Kind auf dem Rücken über eine Plane zu gehen.

Fast vergaß ich zu atmen, denn alle diese Dinge hatte ich noch nie gesehen oder gar gemacht!

Und Bälle kann man werfen und rollen, das weiß ich jetzt. Sie tun mir nicht weh dabei. Das freut mich ja sehr, weil ich doch sehr skeptisch war, ob sie mir nicht doch vielleicht etwas tun, wenn sie da so herum springen und fliegen.

Aber, und jetzt kommt es, worauf ich am Meisten stolz bin und Silke auch, denn sie hat mich sehr gelobt dafür, ist, dass ich unter Nudeln herlaufen kann. Nudeln? Ja, Nudeln! So nennen die Kinder diese bunten langen Stäbe aus Schaumstoff. Die Kinder hatten schon etwas gewackelt beim Halten und ich sollte drunter her gehen. Am Anfang habe ich immer nach oben geschielt und bin dann ganz flugs drunter her gehuscht. Aber als ich merkte, dass die Kinder aufpassten, dass ich die Nudel nicht auf den Kopf bekam, entspannte ich mich.

Jetzt freue ich mich schon auf die neuen Besucher und auf mein buntes, lustiges, neues Leben.

Euer Schneechen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Weitere Informationen