Slide item 1
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee
Slide item 2
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee
Slide item 3
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee
Slide item 4
Neuigkeiten vom
Tjarkshof
Friedrichskoog
Nordsee

Eselchen Pepito im ersten Schnee seines Lebens!Deutschland hat uns freundlicherweise recht sanft empfangen mit einem eher milden Herbst, zurückhaltendem Regenwetter, immer wieder Sonne und schönem Licht.

Nach dem wunderbaren Empfang durch liebe treue und neugierige Besucher und Freunde mussten wir uns nach wildem Einziehen, Um- und Wegräumen der ersten Bauaktion stellen: Der Hallenboden musste verbessert werden, damit unsere 4-beinigen Freunde und Mitarbeiter gut, trocken und nicht rutschend durch den Winter kommen können:

Die Bagger kommen!Deutschland hat uns freundlicherweise recht sanft empfangen mit einem eher milden Herbst, zurückhaltendem Regenwetter, immer wieder Sonne und schönem Licht.

Nach dem wunderbaren Empfang durch liebe treue und neugierige Besucher und Freunde mussten wir uns nach wildem Einziehen, Um- und Wegräumen der ersten Bauaktion stellen: Der Hallenboden musste verbessert werden, damit unsere 4-beinigen Freunde und Mitarbeiter gut, trocken und nicht rutschend durch den Winter kommen können:

Dicke Bagger rollten an und bewegten ca.60 m3 undurchlässiges Lehm-Ton-Gemisch raus, um anschließend 75 m3 puren Wattsand wieder reinzukippen. Ein „Traumunternehmen“ für jedes männliche Wesen, es brummte und knatterte nur so um uns herum; fast 2 Tage lang!

Glücklicherweise blieb es trocken an diesen Tagen, sodass die Pferdchen umfangreich über Tag während der Bauarbeiten draußen stehen konnten. Beim ersten Betreten des neuen Bodens waren sie irritiert, denn der Sand gab nach, aber so, als sei eine große Luftblase unter Allem.
Bestimmt haben Einige schon einmal eine Wattwanderung gemacht und können sich die Gefühle der Pferde vorstellen. Leider konnte ich in diesen Momenten keine Fotos machen, da ich vorgehen und Mut machen musste.
Inzwischen ist Alles gefestigt und für gut befunden – Puh!

Dann kamen erste Stürmchen, an die sich die Tiere erstaunlich schnell gewöhnten und dann:

der ERSTE SCHNEE !
Da staunten meine Mäuse (Viele wissen ja, dass hiermit meine Hunde gemeint sind) und Pferdchen und natürlich Eselchen Pepito nicht schlecht, fanden aber großen Gefallen daran. Prima ließ sich das Heu mümmeln, der Boden fest, keine Matsche mehr, kein Rutschen, nur fester Tritt im trockenen Pulverschnee.

Prima läßt sich das Heu auch im Schnee mümmelnbambu-erstauntMeine Mäuse im Schnee!

Gut, von der Kälte am Boden halten hingegen meine Mäuse nicht das Meiste und schlagen schnell die Rückkehr ins warme und wärmende Haus ein.

blumeneselchenUnser portugiesischer Blumenesel schaut anhaltend verdattert; habe ich den Eindruck – und die Leser ?

Leider schließt sich noch einige traurige Nachricht an:
unsere kleine Shettydame „SANDY“ hat sich am 1.11. verabschiedet; mit fast 37 Jahren konnte sie körperlich nicht mehr leben, obwohl ihr selbstbewusster Geist weiter stark und geradezu keck war. Viele erinnern sich, wie sie munter über die portugiesische HERDADE spazierte und Viele dazu verleitete, mich aufgeregt aufzusuchen, um mir zu verkünden, dass ein kleines wildes Pony frei herum liefe! Und genau so war es auch ... und ist es noch ...

 * * Ich wünsche allen Lesern eine schöne puderzuckrige, kerzenbeleuchtete Adventszeit * *

Eure Silke Baumgarten mit Team und Mäusen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Weitere Informationen